Pastellmalerei

Mein Arbeitsplatz

Zugegeben, der Arbeitsplatz mag etwas ungewöhnlich sein, da die Staffelei in meinem Schlafzimmer steht. Aber so kann ich jederzeit, auch abends, wenn ich im Bett liege, das Bild, das ich gerade male, in jedem Stadium verfolgen und betrachten.

Mein Arbeitsmaterial

Die Pastellkreiden gibt es in allen Härtegraden, von sehr hart bis sehr weich. Und die Farbabstufungen sind fast unendlich. Und trotzdem fehlt mir oft der gerade benötigte Farbton, so daß ich ihn auf dem Papier aus verschiedenen Farben mischen muss.

Die Hinterlassenschaft

Durch das Anreiben der Kreiden auf dem Papier rieselt der Kreidestaub nach unten auf die Staffelei und lässt oft interessante Häufchen entstehen.

Meine Finger

Je nachdem, wie viele verschiedene Kreiden ich in die Finger nehme, sehen diese nach kurzer Zeit entsprechend aus. Besonders nach dem Benutzen dunkler Farben.

Landschaftsbilder

Provence - Bilder

Die Landschaft mit ihren Lavendelfeldern und den Dörfern, die geradezu an den Steilhängen zu kleben scheinen, hat ihren besonderen Reiz. Aber auch das besondere Licht der Provence hat es mir angetan.

Sylt - Bilder

Bei unseren jahrelangen Ferienaufenthalten auf Sylt entstanden eine Menge Fotos und Schnappschüsse.
Manche davon haben diese Stimmung, die ich in Bilder umsetzen muss.

Ostsee - Bilder

Die Ostsee hat ihre eigenen Reize. Mich fasziniert der Wechsel zwischen offenem Meer und den Bodden, die manchmal fast nur einen Steinwurf voneinander durch schmale Landzungen getrennt sind.

Landschaft um Weissach

Auf den ersten Blick denkt man:
Was gibt es schon zu malen um Weissach?
Doch je mehr man durch die Gegend streift und dann noch im rechten Augenblick am richtigen Ort ist, gibt es eine Fülle von Eindrücken und Moment-aufnahmen, die es geradezu herausfordern, gemalt zu werden.

Sonstige Themen

Konzertbilder

Meine Mithilfe bei Lifekonzerten im Stuttgarter Modecafé MELVA, die vor Corona dort häufig 

stattfanden und Lifestream-Konzerte der Künstler

während der Pandemie brachten mich auf die Idee,

dies zu malen.

Vogelbilder

Das Foto eines winzigen Zaunkönigs auf einem

mit Raureif überzogenen Farnwedels brachte

mich zu einer weiteren Bilderserie.

Ich habe sie erst kürzlich begonnen und es werden

noch weitere Bilder folgen.

Auftragsarbeiten

Obwohl ich mich noch nicht lange intensiv

mit der Pastellmalerei beschäftige, habe ich 

schon die ersten Auftragsarbeiten erhalten.

Steinmetzarbeiten

                                                                                      Wellhornschneckenhaus

Am Strand auf Sylt fand ich dieses gut erhaltene Schneckenhaus der Wellhornschnecke. Dies nahm ich als Vorlage für meine erste Steinmetzarbeit in einem Wochenendworkshop im August 2018 in der Pfalz.

                                                                                                     Paar

        In meinem zweiten Workshop im Jahr 2019      fertigte ich dieses Paar.

                                                                                                 Ohne Titel

     In meinem dritten Workshop im September 2021 meißelte ich diese Skulptur.

Schmuck

Anhänger

Der Stein ist ein Feuersteinsplitter, den ich zufällig am Sylter Weststrand fand. Die Fassung dazu fertigte ich aus einem Silberring meiner Frau während eines Wochen-

endworkshops im März 2018 in Pforzheim.

Ring

Der Ring besteht aus drei Teilen: der innere Teil ist aus Feinsilber, darüber liegt ein 

(nicht sichtbarer) Silberring. Der äußere Ring ist ein Stück Eisenblech, aus dem ich nach dem Rundbiegen Stege ausgesägt habe, die wiederum mit Silber aus einem ehemaligen Ring meiner Frau ausgefüllt wurden.

Gedichte zu Corona

Als man im Februar 2020 erstmals vom Corona-Virus hörte, rechnete wohl niemand damit, daß uns dieses Virus so lange in Atem halten und unser gewohntes Leben so sehr durcheinander wirbeln würde.
Aus einer verrückten Idee heraus schrieb ich im März 2020 ein Gedicht zu Corona. Ich sammelte, und tue dies immer noch, Zeitungsartikel zu Corona. So hatte ich Unterlagen und Ideen für weitere Gedichte. Ende 2020 waren es bereits 15 Gedichte. Im April 2021 schrieb ich mein 20. Corona-Gedicht und ein Ende ist noch nicht abzusehen.